Archiv der Kategorie: unsere Ausstellung

Wer spielen kann…

…findet die Lösung. Heute nennt man ihn „Flow“ – diesen Geisteszustand, in dem wir wissen und sehen, in dem alles gelingt.
Und Musenkuss, Inspiration, Trance, Erleuchtung sind nur verschiedene Stufen auf einem ähnlichen Weg. Nicht verbissene Anstrengung, sondern Hingabe bewirkt den Zauber.
Probieren Sie es aus!

Allerlei Rätsel stimmen Sie ein, im Magischen Kabinett erwarten Sie verschiedene Knobelspiele – kleine bezaubernde Aufgaben, die Sie die Dinge anders sehen lassen als zuvor. Genießen Sie die heitere, entspannte Atmosphäre und entdecken Sie Ihre intuitive Geschicklichkeit.

Und wenn Sie etwas zum Spielen mitnehmen möchten, finden Sie eine feine Auswahl in unserem kleinen Shop.

Kristallkugel? Zauberspruch? Was ist Magie?

Magie ist eine Art von Denken, Wahrnehmen und Verstehen, die Menschen seit Jahrtausenden kennen: Magie bedeutet, in der äußeren, dinglichen Welt mehr zu erkennen und zu spüren als nur tote Materie. Magie sucht und findet Verbindungen – zum Beispiel zwischen Seelen, Energien oder Geistwesen (wie immer wir sie nennen wollen). Und sie sieht Zusammenhänge – zum Beispiel zwischen Ereignissen, die nicht kausallogisch verknüpft scheinen.
Weil alles mit allem in Verbindung steht, ist die Welt der Magie voller Bedeutung: Die Erscheinungen der Welt verweisen aufeinander; wer die Zeichen lesen kann, erkennt die Zukunft, so glaubte man früher und hofft man auch heute.

Und wer weiß? Die Kristallkugel jedenfalls lehrt – und leert – den Blick: Nur wer schaut, sieht das Verborgene; Zaubersprüche helfen zur Konzentration geistiger Energie …
Heute sind die Grenzen zwischen Mythos und Mystik, Spiritismus und Spiritualität verschwommen. Als Erben der Aufklärung sind wir stolz auf unsere Wissenschaft und Rationalität (die die Welt keineswegs nur besser gemacht haben) und bemerken meist nicht, dass wir dauernd Magie praktizieren. Sie steckt in vielen Ritualen des Alltags, in der Kunst und in geglückter Kommunikation: Im Zauber jener Augenblicke, in denen wir eins sind mit der Welt oder dem was wir tun.